Die Auen-Orgel braucht ihre Hilfe!

Die Orgel gilt weit über die Grenzen der Gemeinde hinaus als ein "köstlich Ding", als ein herausragendes Instrument. Sie wurde 1898 von der Firma Furtwängler & Hammer aus Hannover gebaut. Das romantisch-symphonische Klangbild eignet sich perfekt für die zeitgenössische (spät-)romantische Musik wie die von Max Reger, César Franck oder Charles-Marie Widor. Bach und Buxtehude klingen auf ihr jedoch auch sehr gut.
Aber die Orgel muss dringend saniert werden, ihr romantisches Klangbild, das in den letzten Jahrzehnten unter stilistischen Moden gelitten hat, soll behutsam wieder hergestellt werden, gleichzeitig müssen dringend gravierende  Verschleißerscheinungen beseitigt werden. Dafür sind im Jahr 2018 mindestens 500 000 € nötig. Ein Drittel kann die Gemeinde aus eigenen Mitteln und Spenden tragen, weitere Mittel sollen bei Stiftungen beantragt werden.
Für das letzte Drittel der Summe bitten wir um Ihre Mithilfe. Wenn Sie auf den Button unten klicken, können Sie spenden, ohne eine Cent mehr zu bezahlen! Einfach über www.bildungsspender.de/auenkirche bei über 1600 Shops im Internet wie gewohnt einkaufen (Ihren Anzeigenblocker müssen Sie dafür deaktivieren). Die Vermittlungsgebühren, die die Shops an www.bildungsspender.de bezahlen, werden von dort größtenteils an uns weitergegeben.

Dies gilt ab sofort auch für Bücher!


Wenn Sie nicht einkaufen wollen, können Sie hier auch direkt spenden;
auch die Einrichtung von Dauerspenden ist möglich!
(Spenden werden ohne Abzug an uns weitergegeben)

Jetzt spenden

Eine weitere Direktspendemöglichkeit gibt es hier.

Hier finden Sie weitere Informationen zur Orgel-Restaurierung.

Und wenn Sie einmal selbst die Orgel spielen wollen...